Logo
Banner

Brandschützer leisteten während 4582 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Markus Terwellen
Am 14. Januar 2016, 18:05
In Presseberichte

Löschzug Holsterhausen wurde zu 46 Einsätzen gerufen

Am ersten Übungsabend des Jahres, findet traditionell auch die Jahreshauptversammlung des Löschzuges Holsterhausen statt. Im Schulungsraum des Gerätehauses an der Heroldstraße, begrüßte Löschzugführer Bernhard Feller neben dem Leiter der Feuerwehr, Brandrat Andreas Fischer, auch die aktiven Kameradinnen und Kameraden und die Mitglieder der Ehrenabteilung des Löschzuges. Im Jahresbericht konnte auf ein ereignisreiches Jahr zurück geblickt werden. Zunächst wurde für die verstorbenen Kameraden eine Gedenkminute eingelegt. Viel Engagement bei Einsatzdiensten und der Ausbildung während der zahlreichen Übungsabende sowie auf Lehrgängen auf Stadt- und Landesebene war auch im vergangenen Jahr gefordert. Dafür bedankte sich der Löschzugführer ausdrücklich bei seiner Mannschaft. Im vergangenen Jahr wurde der Löschzug zu insgesamt 46 Einsätzen alarmiert, in denen wieder sehr viele Einsatzstunden ehrenamtlich geleistet wurden. Werden einmal die Stunden zusammengefasst, in denen die Einsatzkräfte die Einsätze absolvierten und sich während des Ausbildungsdienstes fortbildeten, so kommt eine Summe von stattlichen 4.582 Stunden zusammen.

Im weiteren Jahresbericht wurde auch auf die Mitgliederstärke der aktiven Kameradinnen und Kameraden eingegangen, so leisten momentan 6 Frauen und 52 Männer ehrenamtlichen Dienst zum Wohle der Holsterhausener Bürger. Als einer der erfreulichen Höhepunkte im vergangenen Jahr, ist sicherlich die Auslieferung und Indienststellung eines Großfahrzeuges zu nennen, dass im August, nach einem Gottesdienst im Gerätehaus an der Heroldstraße, feierlich geweiht wurde.

Nach einigen Worten des Stadtbrandinspektors Andreas Fischer, die den Rück- und Ausblick der Freiwilligen Feuerwehr betrafen, konnten sich folgende Kameraden über eine Beförderung freuen: Svenja Krautwald zur Feuerwehrfrau; Lars Syfuß, David Westermann, Matthias Brand, Sebastian Pauli und Lukas Werske zum Feuerwehrmann; Lukas Bartoszak zum Oberfeuerwehrmann; Jan Müller zum Brandmeister; Carsten Schumann zum Oberbrandmeister und Stefan Brückner zum Brandinspektor.(MT)

Text: Markus Terwellen; Foto: Lukas Bartoszak