Logo
Banner

Unterstützung für den Pressesprecher der Feuerwehr

Markus Terwellen
Am 6. Januar 2017, 17:50
In Presseberichte

Hauptbrandmeister Dirk Heppner neuer Stellvertreter

Ein wichtiger Punkt des breiten Spektrums der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr ist sicherlich der, transparent zu sein. Um eine konsequente Transparenz zu erreichen, ist es allerdings notwendig, auch häufig zu jeder Tages- und Nachtzeit an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung zu stehen. Ein großer Teil der Pressearbeit wird nun einmal in der Berichterstattung von laufenden und abgeschlossenen Einsätzen geleistet. Hinzu kommen Maßnahmen, die der Aufklärung der Bevölkerung über Gefahrensituationen und Möglichkeiten der Prävention dienen. Um eine gute Arbeit in diesen Bereichen zu erreichen, ist eine aktive Kommunikation mit den einzelnen Medienvertretern und der Dorstener Bevölkerung absolut notwendig.

Um auch im Zeitalter von Facebook, Twitter und Co. ständig auf dem Laufenden zu bleiben, ist im Bereich der Pressearbeit Verstärkung notwendig geworden, die mit dem 44-jährigen Hauptbrandmeister Dirk Heppner nun eingetroffen ist. Ab sofort wird er als stellvertretender Pressesprecher den Pressesprecher Markus Terwellen in sämtlichen Belangen tatkräftig unterstützen. Dirk Heppner ist, ebenso wie Markus Terwellen, Mitarbeiter der Feuer- und Rettungswache und bereits seit 1989 im Geschäft. Er ist seit einigen Jahren für die Pflege der Homepage der Feuerwehr Dorsten zuständig. Beide werden sich in Zukunft die Arbeit teilen, um auch in Zukunft die Schnittstelle zwischen Feuerwehr und Öffentlichkeit zu gewährleisten und den stetig höher werdenden Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden.(MT)

Bild: Als neuer stellvertretender Pressesprecher wird Dirk Heppner (li.) künftig den Pressesprecher der Feuerwehr Dorsten, Markus Terwellen (re.), in allen Belangen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tatkräftig unterstützen.