Logo
Banner

Verhalten bei einem Brand

Jährlich sterben in der Bundes­re­pu­blik etwa 600 Menschen an Folgen von Verbren­nun­gen oder ersticken im Brandrauch, 6.000 Menschen werden dadurch verletzt. Die Höhe der Brand­schä­den erreicht inzwischen fast 4 Mrd. Euro.

Vorgehensweise

  • Versuchen Sie Ruhig und Besonnen zu bleiben!
  • Bringen Sie sich und andere gefährdete Personen in Sicherheit!
  • Schließen Sie nach Möglichkeit Fenster und Türen!
  • Gehen Sie nicht in verrauchte Bereiche!
  • Denken Sie an Ihren Haus- oder Wohnungs­schlüs­sel!
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112 über Festnetz oder die Mobil­fun­knetze!
  • Warten Sie dann auf Rückfra­gen!
  • Ist wegen Rauch und Feuer ein gefahr­lo­ser Weg ins Freie nicht mehr möglich, bleiben Sie im Zimmer!
  • Machen Sie sich am Fenster bemerkbar!
  • Warten Sie die ankunft der Feuerwehr ab und folgen deren Anwei­sun­gen!
  • Nehmen Sie die Brand­be­kämp­fung erst nach Rettung gefähr­de­ter Menschen und der Alarmie­rung der Feuerwehr auf!
  • Gehen Sie kein Risiko für Sich selbst ein!
  • Benutzen Sie Wasser oder einen Feuer­lö­scher!
  • Bei Klein­brän­den kann das Feuer oft mit einer Decke erstickt werden. Fett- und Ölbrände nie mit Wasser löschen! Explo­si­ons­ge­fahr!