Logo
Banner

Defibrillation

Ein Defibrillator ist ein medizinisches Gerät zur Darstellung eines Elektrokardiogramms (EKG) bzw. zur Defibrillation und Kardioversion. Es kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern oder ventrikuläre Tachykardien, Vorhofflimmern und Vorhofflattern beenden.

Weitere Funktionen sind die automatische Blutdruckmessung, die Messung des prozentualen Sauerstoffanteils im Blut sowie die Bestimmung des CO2-Gehaltes in der Ausatemluft bei beatmeten Patienten. All diese Parameter liefern dem Rettungsdienstpersonal wichtige Informationen zum Zustand des Patienten.

Die Feuerwehr Dorsten setzt die Geräte Corpuls C08/16 und Corpuls C3 ein. Bei dem Corpuls C3 besteht die Möglichkeit das Gerät in drei baulich voneinander getrennte Teile zu zerlegen

  • Monitor,
  • Patientenmodul und
  • Grundplatte.

Sinn dabei ist es, dass das Patientenmodul mit den Kabeln am Patienten verbleibt, während Monitor und Grundplatte separat transportiert bzw. an dafür vorgesehenen Halterungen im Rettungswagen befestigt werden können. Da zwischen den einzelnen Modulen eine Art Funkverbindung besteht, sind lange Kabel zwischen Patient und Wandhalterung, die den Arbeitsablauf teilweise erschweren, nicht mehr vorhanden.