Pressesprecher
Brandoberinspektor Dirk Heppner

 

Aufgabenbereich

Unter anderem

  • Veröffentlichung von Pressemitteilungen
  • Beantwortung von Presseanfragen
  • Betreuung von Medienvertretern an Einsatzstellen und Übungen

Der Pressesprecher ist an Einsatzstellen immer mit einer grünen Weste (Aufschrift “Presse”) gekennzeichnet.

  • Pflege des Internetauftritts und sozialer Medien
  • Dokumentation von Einsätzen
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Pressesprecher der Stadt Dorsten
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit der Pressestelle des Kreis Recklinghausen und Pressesprecher anderer Feuerwehren im Kreis Recklinghausen
  • Mitarbeit im Stab

 

Kontaktdaten

E-Mail-Adresse: Dirk Heppner
Telefon Melde- und Führungskopf: (02362) 66 3280

Feuerwehreinsatz In Der Großstadt

Neben der klassischen Internetpräsenz haben sich die sozialen Netzwerke zu einem wichtigen Informationskanal der heutigen Zeit etabliert. Durch diese Kanäle betreiben wir Öffentlichkeitsarbeit und informieren den Bürger über die Arbeit der Feuerwehr.

Die Berichtserstattung erfolgt stets sachlich. Das bedeutet aber auch, dass durch die Feuerwehr weder die vermutete Einsatzursache noch eine mögliche Schadenshöhe angegeben wird. Die Privatsphäre der betroffenen Personen wird stets gewahrt.

Neben der schriftlichen Information, runden Einsatzbilder das Geschehen im Gesamtkontext ab. Durch die Bilder können die Maßnahmen besser dargestellt und somit verständlicher für den Bürger ohne Hintergrundwissen verdeutlicht werden. Das Thema zur Fotografie ist in den letzten Jahren immer öfter kontrovers diskutiert worden, daher bewegen sich unsere erstellten Fotos stets im rechtlichen Rahmen. Selbstverständlich werden keine Gesichter, PKW-Kennzeichen oder sonstige personenbezogene Inhalte den Weg in die Öffentlichkeit finden. Durch eine lückenlose Dokumentation können auch im Nachgang die Einsatzkräfte bei Einsatznachbesprechungen oder Fortbildungen von diesem Material profitieren.

Einsatzbilder werden natürlich erst dann angefertigt, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt. Die primären Aufgaben der Feuerwehr haben an jeder Einsatzstelle oberste Priorität.