Tagesdienst

Die Kolleginnen und Kollegen sind in der Regel von montags bis donnerstags in der Zeit von 07:30 bis 17:00 Uhr und freitags in der Zeit von 07:30 bis 12:30 Uhr an der Hauptfeuer- und Rettungswache zu erreichen.

Gebührenabrechnung Krankentransport und Rettungsdienst
Brandoberinspektor Christian Künsken

 

Für die Benutzung und Inanspruchnahme der im Rettungsdienst eingesetzten Fahrzeuge wie Krankenwagen, Rettungswagen und  Notarzteinsatzfahrzeug werden Gebühren nach der Gebührensatzung für die Inanspruchnahme des Rettungsdienstes der Stadt Dorsten erhoben. Die Abrechnung und die Sachbearbeitung dieser Einsätze werden durch den Kollegen Hauptbrandmeister Christian Künsken abgewickelt.

Kostenpflichtiger gemäß der Satzung ist der Inanspruchnehmer der rettungsdienstlichen Leistung. Zur Verfahrensvereinfachung wird jedoch, soweit diese bekannt ist, mit der jeweiligen Krankenkasse des Patienten abgerechnet.

Neben dem Tagesdienst ist der Kollege Künsken regelmäßig, besonders aber bei Personalausfällen, auf den Wachabteilungen I-III eingebunden.

 

Kontaktdaten

E-Mail-Adresse: Christian Künsken
Telefon Durchwahl: (02362) 66 3208
Telefon Melde- und Führungskopf: (02362) 66 3280

Feuerwehreinsatz In Der Großstadt

Die Feuerwehr Dorsten ist eine staatlich anerkannte Lehrrettungswache und somit zur praktischen Ausbildung von angehenden Rettungssanitäterinnen bzw. Rettungssanitätern und Notfallsanitäterinnen bzw. Notfallsanitätern berechtigt.

Die praktische Ausbildung erfolgt durch unsere Praxisanleiter. Der Praxisanleiter ist eine pädagogische Zusatzqualifikation im Rettungsdienst, die zur Ausbildung von Notfallsanitätern berechtigt. 2014 wurde das neue Berufsbild „Notfallsanitäter“ eingeführt, was den alten Beruf des Rettungsassistenten abgelöst hat. Seit 2017 bildet die Feuerwehr Dorsten Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter aus. Unserer Auszubildenden werden als “3. Mann” auf einem unserer Rettungswagen und auf den Krankenwagen eingesetzt. Die Koordinierung der Ausbildung erfolgt durch die beiden verantwortlichen Praxisanleiter. Sie werden durch weitere Praxisanleiter der Wachabteilungen I bis III in der praktischen Ausbildung unterstützt.

 

Verantwortliche Praxisanleiter

Die Leitung der Praxisanleitung wird durch die Kollegen Dominic Zientek und Björn Klattig wahrgenommen.

 

Aufgabenbereich

Unter anderem

  • Erstellen von Ausbildungsplänen
  • Durchführen von Wachunterrichten
  • Durchführen von Einsatznachbesprechungen (besonders nach belastenden Einsätzen)
  • Vorbereitung und Durchführung von Beurteilungsgesprächen/Abschlussgesprächen
  • Begleitung der Auszubildenden
  • Überwachung von Berichtsheften
  • Zusammenarbeit und Kooperation mit der Rettungsdienstschule (unter anderem Teilnahme an Schulkonferenzen, Besprechungen, Begleitung von Praxisbesuchen der Rettungsdienstschule)
  • Teilnahme im Prüfungsausschuss der Staatsexamen
  • Durchführung von Unterweisungen für das Personal im Rettungsdienst
  • Koordinierung externer Praktikanten (unter anderem aus der Krankenpflege, Notfallseelsorge, Bundeswehr)

 

Kontaktdaten

E-Mailadresse: Dominic Zientek
Telefon Durchwahl : (02362) 66 3221
Telefon Melde- und Führungskopf: (02362) 66 3280

Feuerwehreinsatz In Der Großstadt

E-Mailadresse: Björn Klattig
Telefon Durchwahl : (02362) 66 3219
Telefon Melde- und Führungskopf: (02362) 66 3280

Feuerwehreinsatz In Der Großstadt

MPG-Beauftrager

Der Arbeitsbereich beinhaltet unter anderem die Pflege, Wartung und Überwachung sowie Dokumentation aller Geräte nach dem Medizinproduktegesetz. Hierzu zählen Beatmungsgeräte, Defibrillatoren aber auch „einfache“ Geräte wie Fieberthermometer. Alle Medizinprodukte müssen regelmäßig überprüft und gewartet werden. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben ist Aufgabe des MPG-Beauftragten, dieser wird durch die Mitarbeiter der Wachabteilungen I-IV in seiner Tätigkeit unterstützt.

 

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit ist seit 2017 gemäß § 6 MPBetreibV in allen Betrieben mit mehr als 20 Beschäftigten vorgeschrieben. Er dient als zentraler Ansprechpartner für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten (zum Beispiel Sicherheitswarnungen oder Herstellerrückrufe) und ist für die Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen verantwortlich.

Zudem ist er für die internen Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber bei der Feuerweher Dorsten verantwortlich. Die Funktionen des MPG-Beauftragten sowie des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit werden durch die Kollegen Tim Siebers und Björn Klattig wahrgenommen.

 

Kontaktdaten

E-Mailadresse: MP_Sicherheit
Telefon Durchwahl : (02362) 66 3219
Telefon Melde- und Führungskopf: (02362) 66 3280