Logo
Banner

GerätewagenMesstechnik

Auf diesem Fahrzeug sind alle Geräte zur Messung und Identifizierung von chemischen und radioaktiven Gefahrstoffen verlastet. Das Fahrzeug verfügt darüber hinaus auch über mehrere Auffangbehälter, zusätzliches Equipment für die Probeentnahme sowie einem Notebook, auf dem sich unter anderem auch die Gefahrgut-Literatur befindet, das als schnelle Informationsquelle dienen soll.

Im Einsatzfall wird das Fahrzeug sowohl von der Hauptamtlichen Wache oder auch als Einsatzleitfahrzeug der Einsatzgruppe Chemie- und Strahlenschutz der Feuerwehr Dorsten benutzt.

Fahrgestell Ford Transit
Ausbau Fa. Pütting
Baujahr 2006
Kennzeichen RE 6210
Motorleistung 74 KW / 101 PS
Hubraum 1.998 ccm
Gewicht 3.000 kg
Besatzung 0/1/2
Standort Hauptfeuer- und Rettungswache Dorsten
Besonderheiten Strahlenschutzausrüstung der Fa. Automess für eine Gruppe, Gefahrgutliteratur (Hommel, IGS-Fire) auch digital, online-Zugang, diverse Messgeräte für die Gefahrstoffidentifizierung